WordPress 4.x unter Ubuntu 14.04 LTS installieren


Die Installation von WordPress 4.x (zum Zeitpunkt der Dokumentationserstellung war es 4.2.2) unter einem Ubuntu 14.04 LTS ist sehr einfach.
Die Grundinstallation habe ich ja bereits in einem anderen Beitrag geschrieben und gehe deshalb von einem funktionsfähigen, via IP-Adresse (gerne auch DNS) erreichbaren Server aus.

Im folgenden gehe ich davon aus, mit root-Rechten zu arbeiten.
Also entweder mit root anmelden, mit sudo -i in die root Umgebung zu wechseln oder (fast) jedem Befehl ein sudo voranzustellen.
Ich persönlich favorisiere die sudo -i Variante.

Falls noch nicht geschehen, sollten die Paketquellen und die Pakete auf den neusten Stand gebracht werden.
Zudem benötigen wir unzip:

root@host:/# apt-get update
root@host:/# apt-get upgrade
root@host:/# apt-get install zip unzip

Danach folgt die Installation des Apache und das aktivieren der RewriteEngine:

root@host:/# apt-get install apache2
root@host:/# a2enmod rewrite

Als nächtes kommt der MySQL-Server dran:

root@host:/# apt-get install mysql-server php5-mysql
root@host:/# mysql_install_db
root@host:/# mysql_secure_installation

Dann kommen die zusätzlich notwendigen Pakete:

apt-get install php5 libapache2-mod-php5 php5-mcrypt php5-gd libssh2-php

Anschließend erstellen wir die leere Datenbank

mysql -u root -p
CREATE DATABASE wordpress;
CREATE USER wpsuser@localhost IDENTIFIED BY 'password';
GRANT ALL PRIVILEGES ON wordpress.* TO wordpressuser@localhost;
FLUSH PRIVILEGES;
Exit

WordPress herunterladen, enpacken, ins richtige Verzeichnis verschieben und Rechte anpassen

root@host:/# mkdir /usr/src/wordpress
root@host:/# cd /usr/src/wordpress
root@host:/# wget http://de.wordpress.org/latest-de_DE.zip
root@host:/# unzip latest-de_DE.zip
root@host:/# mv * /var/www/html
root@host:/# rm /var/www/html/index.html
root@host:/# chown -R www-data:www-data /var/www/html

Jetzt erstellen wir noch die Grundkonfiguration

root@host:/# mv /var/www/html/wp-config-sample.php /var/www/html/wp-config.php
root@host:/# vi /var/www/html/wp-config.php

wp-config_php

Zu guter letzt passen wir noch die Apache-Konfiguration an

vi /etc/apache2/sites-available/000-default.conf

Unterhalb der Zeile „DocumentRoot /var/www/html“ fügen wir die folgenden Zeilen ein:

<Directory "/var/www/html">
    AllowOverride All
</Directory>

Wenn alles richtig gemacht wurde, können wir uns nun mit einem Browser verbinden.
wordpress_config