Ein smarthost f├╝r exim eintragen und Systemmails umleiten

In diesem Beispiel wurde Debian 7.8 als System verwendet.
Zuerst muss man f├╝r exim den smarthost eintragen.

Entweder mann nutzt die Konfiguration der Paketverwaltung

dpkg-reconfigure exim4-config

oder man editiert die Datei /etc/exim4/update-exim4.conf.conf (keine Ahnung warum .conf.conf – aber das stimmt tats├Ąchlich). Der Inhalt sollte dann ├Ąhnlich wie dieser aussehen

dc_eximconfig_configtype='satellite'
dc_other_hostnames=
dc_local_interfaces='127.0.0.1'
dc_readhost='domain.tld'
dc_relay_domains=
dc_minimaldns='true'
dc_relay_nets=
dc_smarthost='ip-adresse-oder-name-des-mailservers::25'
CFILEMODE='644'
dc_use_split_config='true'
dc_hide_mailname='true'
dc_mailname_in_oh='true'
dc_localdelivery='mail_spool' 

Ein einfacher Test kann mittels folgendem Befehl gemacht werden

mail -s "Testmail" mh@domain.tld
text in der mail
D + Enter

Dann noch die /etc/aliases anpassen # /etc/aliases

mailer-daemon: root
postmaster: root
nobody: root
hostmaster: root
usenet: root
news: root
webmaster: root
www: root
ftp: root
abuse: root
noc: root
security: root
root: mh@domain.tld

Nach den Anpassungen muss man noch die Alias-Datenbank neu erstellen lassen

newaliases